Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     + 49-(0)30-893 769 45

Restrukturierung


„So ein CRO kommt nie allein – mit ihm kommt die Hoffnung.“ (Michael Leitl)

BEGRIFF

Wenn ein Unternehmen in einer Krise steckt oder kurzfristig neue Management-Herausforderungen meistern muss, die es mit dem eigenen Personal nicht bewältigen kann, kann es die Hilfe eines Krisenmanagers oder Chief Restructuring Officers (CRO) in Anspruch nehmen. Oft wird ein solcher auch von Banken oder Private Equity Gesellschaften ins Unternehmen geholt.

LEISTUNG

Der CRO erhält den Auftrag zur Restrukturierung und setzt diese als Manager auch um. Entweder, indem er den CEO vollständig ersetzt, bis er seine Aufgabe erledigt hat und ein neuer CEO eingestellt wird. Oder, indem er dem CEO zur Seite gestellt wird, um die Restrukturierung zu koordinieren.

Erste Aufgaben des CROs sind Sicherung der Liquidität durch kurzfristige Kosteneinsparungen, etwaiger Personalabbau, Stärken- und Schwächenanalyse, Austausch des Managements, Gewinnung neuer Großaktionäre, Entschärfen der rechtlichen Situation, Stärkung des Vertrauens der Banken und Gesellschafter. Restrukturierungen verlangen dabei mehr als „Downsizing“ und „Cost-Cutting“. Es geht darum, die Transition – also den Veränderungsvorgang hin zu einem besseren Zustand – bestmöglich zu managen.

TURN-AROUND

Steht dem Unternehmen das Wasser bis zum Halse, muss der CRO den Turn-Around schaffen. Hier ist in vielen Fällen das Krisenmanagement zur Verhinderung des Unternehmenstodes der unerlässliche erste Schritt. Ziel ist die völlige Wiederherstellung der Lebensfähigkeit des Unternehmens.

BETEILIGUNGSKAPITAL-VERMITTLUNG

Eine wichtige Aufgabe des CRO ist es, geeignete Finanziers zu finden. Dies gestaltet sich für in Schieflage geratene Unternehmen deutlich schwerer als für bspw. Gründer- und Wachstumsunternehmen.

Auch beim Turn-Around gibt es verschiedene Varianten der Zusammenarbeit:

  • Variante A: Gemeinsam mit dem Management des Unternehmens wird ein Restrukturierungskonzept entwickelt und die neue Wachstumsphase initialisiert.
  • Variante B: Im Auftrag des Eigentümers wird Verantwortung übernommen und vor Ort fulltime ausgeführt.
  • Variante C: Als Mitglied des Aufsichtsrats oder Beirats im Auftrag von Aktionären.


VERGÜTUNG

Die Vergütung des CRO ist entweder vollständig oder überwiegend erfolgsabhängig. Je nach Einzelfall kann die Prämie bis zu 90% des Gesamthonorars betragen. Im Package sind auch Aktien bzw. Anteile und/oder Kaufoptionen verhandelbar. In Sonderfällen kann es ein MBI-Interesse geben.

HERAUSRAGENDE PROJEKTE

  • Übernahme und Sanierung der Spütz AG
    Aufsichtsratsmanagement
    Von -35 Mio € auf +75 Mio € durch kompletten Portfolio wipe out 
    Abbau von 114 Mitarbeitern auf 4 
    Kosteneinsparungsprogramm um 68 % in einem Geschäftsjahr

  • Sanierung und Verkauf des Bankverein Werther
    Aufsichtsratsmanagement
    Rettung der Lizenz über Säulenstrategie
    Turn-Around, dann drei Jahre positives Ergebnis
    Akquise strategischer Investoren
    Verkauf Vorort-Geschäft
    Exit an NTT Docomo

Siehe auch: Mergers & Acquisitions, MBO/MBI, Turn-Around einer börsennotierten Bank, Investorenansprache


Im Falle einer erforderlichen Rechtsberatung, arbeitet transition-manager mit entsprechend erfahrenen Kanzleien zusammen.